In den Halbfinalspielen um den Hermann- und Helmut-Eppers-Gedächtnispokal startete der Pokalverteidiger TSV Germania Lamme gegen den SV Broitzem. Das Spiel endete 2:2 und fand mit Lamme den Sieger im anschließenden Elfmeterschießen. Wie bereits im Vorjahr fand unsere Viktoria im zweiten Halbfinale gegen den SV Fortuna Lebendstedt II nicht richtig ins Spiel und spielte einfach zu schwach. So ging das Spiel mit 0:1 verloren und die erhoffte Finalteilnahme wurde leider verpasst. 

Doch der allgemeinen Stimmung tat das keinen großen Abbruch, denn am Abend stand die regional bekannten Rock-Cover-Band GRENZROCK, die erst vor zwei Wochen mit Suzi Quatro auf der Bühne am Schloss Salder stand, auf der Viktoria-Bühne. Die Mannen um Klaus Wiehe rockten den Sportpark und nach zwei Zugaben der Band folgte wieder ein tolles Feuerwerk unseres bewährten Pyro-Teams, das den Abend offiziell beendete. Nach weitern drei Stunden drehte sich dann der Schlüssel im Eingangstor. Die letzten Gäste waren gegangen, eine schöne harmonische Party war zu Ende. 

Am Sonntagmorgen begann, nach kurzer Nacht, das Vereins- und Familienfest mit der Familien-Fahrradrallye. Zehn Teams mit fast 40 Teilnehmern gingen auf die insgesamt 13 km lange Rallyestrecke. Nach dem Lösen der verschiedenen Rallye- und Geschicklichkeitsaufgaben stand der Sieger fest: Die Rennmäuse. Manni und die Zicken, die Atzen, das Wilde Team und auch die anderen Mitstreiter mussten sich nur knapp dem Gewinner, dem Team Heilmann, geschlagen geben. Allen Teilnehmern, aber auch dem Organisationsteam, hat es viel Spaß gemacht. 

Ab 12.30 Uhr schmeckte es dann den Anwesenden sehr gut. Leckere Spezialitäten vom Grill und vom reichhaltigen Salatbuffet wurden angeboten. Hier auch noch einmal ein herzliches Dankeschön an die Spender der Salate und Kuchen!

 Für die musikalische Unterhaltung sorgte wie im letzten Jahr das Liebfrauenmilch Orchestra, die mit insohrgehender Musik und lockeren Sprüchen für gute Laune und Kurzweil sorgten.