Die Bürgerinitiative gegen den Schwerlastverkehr durch Thiede/Steterburg BiT/S


Sehr geehrte BürgerInnen von Thiede/Steterburg,

damit das Leben an den Hauptverkehrswegen in unserer Ortschaft wieder mehr Lebensqualität bekommt, haben wir, die Bürgerinitiative gegen den Schwerlastverkehr durch Thiede/Steterburg, seit ca. drei Jahren dem Schwerlastverkehr den Kampf angesagt.

Mit Informationsständen, Versammlungen, Demos, Unterschriftensammlungen, Pressearbeit und diversen Anschreiben an die verantwortlichen Politiker aller Parteien haben wir auf die unerträgliche Verkehrssituation in Thiede/Steterburg aufmerksam gemacht.

Von fast allen MitbürgerInnen der Ortschaft Thiede/Steterburg haben wir große Zustimmung für unseren Einsatz erhalten. Einige MitbürgerInnen haben uns oft belächelt und als Exoten bezeichnet. Trotzdem haben wir unser Ziel vehement weiter verfolgt.

Jetzt ist Bewegung in die Angelegenheit gekommen!

Am Mittwoch den 26. Mai 2010 wurde die Beschlussvorlage 4307/15 und Ergänzungsvorlage 4307/15-1 (Anregung des Ortsrates der Ortschaft Nordost nach §55g Abs.4 Niedersächsische Gemeindeordnung über die Verlegung der 248 zwischen BS-Rüningen und Salzgitter-Immendorf auf die Eisenhüttenstraße und Industriestraße-Mitte) in der Ratssitzung der Stadt Salzgitter einstimmig angenommen.

Wir von BiT/S haben immer daran geglaubt, dass diese schon über 16 Jahre dauernde unendliche Geschichte ein gutes und für alle akzeptables Ende findet.

Der Grundstein ist gelegt!

Nun sind die Verantwortlichen des Landes Niedersachsen und der Stadt Salzgitter gefordert, die Verlegung der B248 zügig voranzutreiben.

Wir möchten hervorheben, dass wir stets Unterstützung durch die Verantwortlichen der beiden großen Fraktionen im Ortsrat erhalten haben. Stellvertretend für alle möchte sich BIT/S hiermit beim Ortsrat der Ortschaft Nordost, besonders bei Herrn Wilhelm Schmidt und Herrn Christian Striese, sowie bei dem Rat der Stadt Salzgitter und dem Oberbürgermeister der Stadt Salzgitter Herrn Frank Klingebiel für ihren bisherigen Einsatz bedanken. Gleichzeitig geht unser Dank an die Salzgitter-Zeitung für die positive Berichterstattung und an alle AnwohnerInnen der Ortschaft Thiede/Steterburg, die uns immer unterstützt und an uns geglaubt haben.