Am 28. Juli 2007 traditionelles Sammifeld-Straßenfest zum 70jährigen Bestehen


Als 1937 die ersten Siedlungshäuser in der Gemarkung Sammifeld in Gemeinschaftsarbeit errichtet wurden, war für viele Familien der Traum eines eigenen Heimes in Erfüllung gegangen. Der Garten wurde noch als Grundlage für die Versorgung der Familie mit landwirtschaftlichen Produkten angesehen.

Die Zeiten haben sich bekanntermaßen dahin geändert, dass der größte Teil des Gartens heute als Rasenfläche genutzt wird. Das Zusammengehörigkeitsgefühl ist dennoch bei vielen Siedlern erhalten geblieben, so dass der 70. Geburtstag mit einem gemeinsamen Ausflug zur Burg Falkenstein begangen wurde. Also machten sich die Mitglieder am Sonntag den 3. Juni morgens um 8.30 Uhr bei mit grauen Wolken verhangenem Himmel und feinem Nieselregen auf die Fahrt durch den Harz nach Falkenstein, um dort die restaurierte Burg Falkenstein, die schon 1120 urkundlich erwähnt wurde, zu besichtigen. Aber nicht nur die Burg allein, sondern eine Vorführung der dort gehaltenen und frei fliegenden Greifvögel war der Grund des Zieles.

Unsere Fahrt führte durch eine Burgenlandschaft und an einer solchen vorbei, wie z.B. Vienenburg, Bad Harzburg, Ilsenburg, Derenburg, Heimburg, Blankenburg, Quedlinburg und Wernigerode mit seinem Schloss. Auch wenn oft nur ein paar Mauerfragmente an die mittelalterliche Zeit erinnerten, war es bemerkenswert wie viele Burgherren und Ritter zur damaligen Zeit in unserer Umgebung herrschten.

Am Gartenhaus in Falkenstein angekommen, bestiegen wir die Bimmelbahn, um damit zur Burg hinauf gefahren zu werden. Leider konnte wegen des ungünstigen Wetters nur eine gekürzte Flugschau der Greifvögel, bestehend aus Falke, Adler und Uhu vorgeführt werden. Es ist schon sehr anmutig zu sehen ,wie die Vögel mit ihren weiten Schwingen geräuschlos und pfeilschnell durch die Lüfte gleiten und sicher auf dem Handschuh ihres Trainers landen. 

Nach einem wohlschmeckenden Mittagsmahl in der Turmgaststätte ging es dann wieder zurück zum Gartenhaus. Hier erwartete uns eine Kaffeetafel besonderer Art. Nicht nur, dass es leckeren Kuchen gab und dass das "Duo Liedschlag" volkstümliche Schlager spielte, sondern es sang ein Hofsänger freche Lieder zum Lautespiel. Der Höhepunkt des Nachmittags galt dem Herold der Burg Falkenstein, der die Zuhörer mit lustigen und humorvollen Einlagen über das Leben auf einer Burg verzauberte. Einige von uns traten als Ritter der Falkensteiner die Heimreise an. Es war ein schöner Tag, dieser 70. Geburtstag.

Weil das Feiern aber so viel Spaß bereitet und das Sammifeld nur einmal 70 Jahre jung wird , werden wir im Sammifeld am 28. Juli wieder unser schon traditionelles Sammifeld-Straßenfest feiern, wozu alle Bürgerinnen und Bürger aus Thiede und Steterburg herzlich eingeladen sind. Beginnen werden wir um 15.00 Uhr mit dem Kaffeetrinken und gehen dann zum gemütlichen Teil der Feier über. Dieses Jahr werden wir eine Tombola veranstalten und flotte Musik wird wieder für Stimmung sorgen. Für unsere Kleinen wird eine Hüpfburg aufgebaut.

Trag das Geld nicht in die Welt, gib es aus im Sammifeld.

Thiede ist schön, auch zum Arbeiten?


Mein Name ist Heike Lüer und ich wohne seit vier Jahren in Thiede. Ich fühle mich hier sehr wohl und viele von Ihnen kennen mich sicher noch von der Kasse im Netto-Markt. Viele sprechen mich darauf an, wann ich denn wieder zurück komme.

Dies wird leider nicht passieren, da ich diese Stelle zugunsten eines Wiedereinstiegs in meinen erlernten Beruf aufgegeben habe. Ich bin ausgebildetete Sekretärin und habe nach meiner Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation bei der Preussag Stahl AG sechs Jahre in diesem Beruf gearbeitet, bevor ich Mutter wurde. Die Zeit bei Netto war schön, und ich möchte mich auf diesem Wege bei allen Kunden bedanken, die sich so aufmerksam nach mir erkundigt haben!

Nun aber zu meinem Anliegen: Liebe Firmen, Chefs, Mitarbeiter in und um Thiede, vielleicht gibt es die Möglichkeit in Ihrem Unternehmen meinen Wiedereinstieg zu ermöglichen. Mein Sohn geht in den Kindergarten, so daß ich Ihnen in der Zeit von 8.00 bis 13.30 Uhr zur Verfügung stehen könnte. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich eine Rückmeldung erhalten würde und verbleibe mit freundlichem Gruß aus und nach Thiede

Heike Lüer