Verwüstungen an der Riede und am Kurt-Tucholsky-Ring zu beklagen


Am Samstagmorgen haben ein Teil der Anwohner des Kurt-Tucholsky-Ringes leider einige Verwüstungen von Gemeinschafts- und Privateigentum feststellen müssen. Es wurde auf dem unbefestigten Teil des Ellernweges eine Laterne umgeknickt und ca. 5m Holzzaun aus seiner Verankerung gerissen.

Es ist offensichtlich wieder eine erhöhte Aufmerksamkeit der Bürgerinnen und Bürger gefragt. Scheuen Sie sich nicht die Übeltäter zur Rede zu stellen. Nur durch eine soziale Kontrolle im Stadtteil können diesen körperlichen Ausbrüchen Grenzen gesetzt werden.